Zahnbehandlungen bei Tieren

 

Anwendungsgebiete:

 

  • Zahnfleischentzündungen
  • Zahnsteinbildung (Plaque)
  • Parodontitis
  • Fistelbildung, Abszesse
  • Maulgeruch
  • Zahnverlust vorbeugend

Zahnstein
Starker Mundgeruch, bei Hund und Katze, das Zahnfleisch wird rot, entzündet sich und die Zähne werden auf Dauer angegriffen.Es sind Bakterien die auf der Oberfläche anhaften und die daraus entstehenden Stoffwechsel-produkte, wie zum Beispiel Säuren, die die Zähne und das Zahnfleisch angreifen. Die falsche Ernährung ist nur ein ganz kleiner Faktor bei der Zahnsteinbildung, die hauptsächlich vom ph-Wert im Maul + Zusammensetzung des Speichels abhängt. Die richtige Ernährung kann die Zahnstein-bildung zwar mindern, jedoch leider nicht ganz verhindern.

 

Vorbeugend und bei leichtem bis Mittel starkem Befall - hier hilft es dem Tier regelmäßig die Zähne zu putzen. Hierfür gibt es speziell entwickelte Tierzahnbürsten, mit Ultraschall, die völlig Geräusch- und Vibrationslos sind. Durch diese Ultraschall-bürsten, erfolgt eine sanfte, effektive schmerzlose Zahn- Reinigung, die bis zu 12 mm ins Zahnfleisch geht.  

 

Was kann man tun bei starker Befall - Hier hilft nur eine professionelle Zahnreinigung beim Tierarzt  unter Narkose. Eine Behandlung ohne Sedierung wäre viel zu schmerzhaft, da auch in den Zahnfleischtaschen der Zahnstein entfernt werden muss. Viele Krankheiten entstehen durch Zahnstein, da Zahn-Bakterien abwandern, in Herz, Lunge, Magen, Leber, Niere, Darm, Gelenken und dort zu ernsthaften Erkrankungen führen können, deshalb handeln und rechtzeitig vorbeugen.

  

Gerne behandle ich ihr Tier Pferd dauert ca. 1 Std. , Hund und Katze 30,- pro 30 min + Zahnbürste( mehrfach verwendbar) es sind zwischen 1 und 6 Sitzungen nötig, je nach Schweregrad des Zahn-stein oder sonstigen Entzündungen. Gerne berate ich sie was bei ihrem Tier Sinn macht